KD SCHMID Kazuki Yamada

Dirigent

Kazuki Yamada

Biographie – Über den Künstler.

Artistic and music Director Orchestre Philharmonique de Monte-Carlo,
Principal Guest Conductor City of Birmingham Symphony Orchestra,
Principal Guest Conductor Yomirui Nippon Symphony Orchestra,
Permanent Conductor Japan Philharmonic Orchestra,
Music Director and Chairman The Philharmonic Chorus of Tokyo,
Music Director Yokohama Sinfonietta

In einer mit großer Spannung erwarteten Orchesterernennungen des Jahres wurde Kazuki Yamada als Chief Conductor und Artistic Advisor des City of Birmingham Symphony Orchestra (CBSO) vorgestellt. Kazuki Yamada, der bereits seit 2018 Principal Guest Conductor des Orchesters ist, wird diese Position im Frühjahr 2023 antreten und kann dabei auf der tiefen musikalischen Verbindung zu den Musikerinnen und Musikern aufbauen, die in den vergangenen Jahr stetig gewachsen ist.

Neben seinen Verpflichtungen in Birmingham ist Yamada Artistic and Music Director des Orchestre Philharmonique de Monte-Carlo. Bereits im Jahr 2019 hatte er beide Orchester in einem Projekt zusammengebracht und Mendelssohns „Elias“ mit dem CBSO Chorus in Monaco dirigiert. Diese Zusammenarbeit wird mit seiner Ernennung in Birmingham fortgesetzt, und der CBSO Chorus wird 2023 für eine Aufführung von Orffs „Carmina Burana“ nach Monte-Carlo zurückkehren.


Die Zeit, die er unter Seiji Ozawa verbrachte, hat die Bedeutung dessen unterstrichen, was Yamada sein „japanisches Gefühl“ für klassische Musik nennt. Der 1979 in Kanagawa, Japan, geborene Musiker arbeitet und konzertiert auch weiterhin in seiner Heimat. Dort ist er Permanent Conductor des Japan Philharmonic Orchestra und Principal Guest Conductor des Yomiuri Nippon Symphony Orchestra. 

Yamadas leidenschaftliche musikalische Herangehensweise macht ihn zu einem gefragten Gastdirigenten für Konzert-, Opern- und Choraufführungen weltweit. Einladungen führen ihn zum Helsinki Philharmonic Orchestra, Royal Stockholm Philharmonic Orchestra, den St. Petersburger Philharmonic Orchestra sowie zum Bergen Philharmonic Orchestra, Sächsische Staatskapelle Dresden, Czech Philharmonic, MDR Sinfonieorchester Leipzig, Orchestre de Paris, Orchestre National de France, Melbourne Symphony Orchestra, Seattle Symphony und zum Orchestre de la Suisse Romande, dessen Principal Guest Conductor er von 2012-2018 war. Nach dem erfolgreichen Beethoven-Zyklus in Monte-Carlo in 2020, wird er erneut in 2022 mit Krystian Zimerman auftreten. Überdies arbeitet er regelmäßig mit Solistinnen und Solisten wie Emanuel Ax, Boris Beresowski, Håkan Hardenberger, Martin Helmchen, Nobuko Imai, Steven Osborne, Baiba Skride, Jean-Yves Thibaudet und Frank Peter Zimmermann zusammen.

Ebenfalls in der Saison 2021/2022 kehrt Yamda Kazuki zum Orchestre National du Capitole de Toulouse und zur Opéra de Monte-Carlo für eine Produktion von Alban Bergs „Wozzeck“ zurück. Er gastiert beim NHK Symphony Orchestra, Stavanger Symphony Orchestra, Atlanta Symphony Orchestra, National Symphony Orchestra und Residentie Orkest Den Haag. In den kommenden Saisons freut sich Yamada Kazuki auf die Zusammenarbeit mit dem Philharmonia Orchestra, dem Orchestre Philharmonique du Luxembourg und dem Orchestra dell'Accademia Nazionale di Santa Cecilia, dem Finnish Radio Symphony Orchestra und dem Belgian National Orchestra. Mit Berlioz „La damnation de Faust“ und einer szenische Aufführung der selten gespielten „Déjanire“ von Saint-Saëns kehrt er in Monte-Carlo auf die Opernbühne zurück. 

Die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf die internationalen Konzertsäle haben ihn in seiner Überzeugung bestärkt, dass - wie er es ausdrückt - "das Publikum immer an der Entstehung der Musik beteiligt ist. Als Dirigent brauche ich das Publikum ebenso sehr wie die Musikerinnen und Musiker". Der Ausbildung nachfolgender Generationen verpflichtet, wirkt Yamada jährlich an der Seiji Ozawa International Academy Switzerland mit. Yamada selbst studierte Musik an der Tokyo University of the Arts, wo er seine Liebe zu Mozart und zum Repertoire der russischen Romantik entdeckte. Internationale Aufmerksamkeit erlangte er erstmals 2009 als er den ersten Preis beim 51. Besançon International Competition for young conductors gewann. Nachdem er die meiste Zeit seines Lebens in Japan gelebt hat, wohnt er nun in Berlin.

SAISON 2021/2022


Orchester.

City of Birmingham Symphony Orchestra

Das City of Birmingham Symphony Orchestra unter der Leitung des Principal Guest Conductors Kazuki Yamada auf Tournee.

Weiterlesen

City of Birmingham Symphony Orchestra

Das City of Birmingham Symphony Orchestra zum ersten Mal unter der Leitung des Principal Guest Conductors Kazuki Yamada auf europäischer Sommerfestival-Tournee

Weiterlesen

Die nächsten Termine:

17.07.2022

Prince’s Palace of Monaco

Monaco-Ville

> mehr über den Veranstalter

20.07.2022

Le Palais de Monaco

Monaco Ville

> mehr über den Veranstalter

24.07.2022

Symphony Hall Birmingham

Birmingham

> mehr über den Veranstalter

25.07.2022

Royal Albert Hall

London

> mehr über den Veranstalter

23.08.2022

Het Concertgebouw Amsterdam

Amsterdam

> mehr über den Veranstalter

02.09.2022

Suntory Hall

Tokyo

> mehr über den Veranstalter

03.09.2022

Suntory Hall

Tokyo

> mehr über den Veranstalter

20.09.2022

Symphony Hall Birmingham

Birmingham

> mehr über den Veranstalter

24.09.2022

Grimaldi Forum Salle des Princes

Monte Carlo

> mehr über den Veranstalter

27.09.2022

Grimaldi Forum Salle des Princes

Monte Carlo

> mehr über den Veranstalter

02.10.2022

Auditorium Rainier III

Monte-Carlo

> mehr über den Veranstalter

16.10.2022

Auditorium Rainier III

Monte-Carlo

> mehr über den Veranstalter

13.11.2022

Opéra de Monte-Carlo

Monte Carlo

> mehr über den Veranstalter

16.11.2022

Opéra de Monte-Carlo

Monte Carlo

> mehr über den Veranstalter

19.11.2022

Opéra de Monte-Carlo

Monte Carlo

> mehr über den Veranstalter

25.11.2022

Sala Santa Cecilia

Roma

> mehr über den Veranstalter

26.11.2022

Sala Santa Cecilia

Roma

> mehr über den Veranstalter

27.11.2022

Sala Santa Cecilia

Roma

> mehr über den Veranstalter

09.12.2022

Palais des Beaux-Arts Bruxelles

Bruxelles

> mehr über den Veranstalter

10.12.2022

Grand Manège - Namur Concert Hall

Namur

> mehr über den Veranstalter

Ihre Ansprechpartner:

Generalmanagement (außer Frankreich, Italien und Russland):

Anna Wetherell

+44 20 7395 09-32

anna.wetherell@kdschmid.co.uk

Generalmanagement (außer Frankreich, Italien und Russland):

Susanne Büttner

+44 20 7395 09-31

susanne.buettner@kdschmid.co.uk

Deutschland, Österreich, Schweiz:

Enrico Fischer

+49 30 5213 702-26

enrico.fischer@kdschmid.de

Ellen Arkwright

Associate Artist Manager

+44 20 7395 09-37

ellen.arkwright@kdschmid.co.uk

Hören, sehen und fühlen Sie die Musik.

Sie benötigen hochauflösende Bilder und Biographien? Bitte benutzen Sie dieses Formular. Wir senden Ihnen in Kürze einen Download-Link.

Senden

Video

Sie benötigen weiteres Material? Fragen Sie gerne:

Ellen Arkwright

Associate Artist Manager

+44 20 7395 09-37

ellen.arkwright@kdschmid.co.uk

Diskographie.

Saint-Saëns / Poulenc / Widor

Orchestre de la Suisse Romande

06.2019, Pentatone, CD

> Amazon > iTunes

De Falla

05.2017, PentaTone, CD

> Amazon > iTunes

Roussel, Debussy & Poulenc

08.2016, PentaTone, CD

> Amazon > iTunes

Russian Dances

03.2016, PentaTone, CD

> Amazon > iTunes

Strauss, Liszt, Korngold, Busoni, Schreker

05.2014, PentaTone, CD

> Amazon > iTunes

News.

Sommerfestivals 2022

Weiterlesen

Washington Post lobt Kazuki Yamada nach seinem Debüt in Washington

Weiterlesen

Sommerfestivalprogramm 2022 der BBC Proms London

Weiterlesen

Mozart Moments in Monte-Carlo - Auftakt der Residency von Martin Helmchen

Weiterlesen

Kazuki Yamada wird neuer Chief Conductor und Artistic Advisor des City of Birmingham Symphony Orchestra

Weiterlesen

Presse.

„On Thursday night at the Kennedy Center, I watched one of the most charismatic conductors I’ve seen all year lead the National Symphony Orchestra in one of the most energetic performances I’ve heard all season.“

Washington Post, Michael Andor Brodeur, 17.06.2022

„Yamada is reminiscent of Andris Nelsons: a smiling, engaging presence who seems to exude music, and who can shape massive sonorities with the wave of a finger.“

The Arts Desk, Richard Bradbury, 20.02.2020

„Schumann’s Second Symphony is a relative rarity in concert programmes, but under Yamada’s direction this was the most exciting Schumann performance I have ever heard.“

Slipped Disc, John Gough, 23.01.2020

„Undertaken by staunchly tonal strings, punctuated with dashes of percussion, it was a profoundly immersive journey under the baton of Kazuki Yamada.“

NZ Herald, William Dart, 21.10.2019

„Yamada, who is principal conductor of the Orchestre Philharmonique de Monte Carlo and principal guest conductor of the City of Birmingham Symphony Orchestra, jolted the NSO with an electrifying bolt of musical energy.“

The Irish Times, Michael Dervan, 05.06.2019

„Between the fullness of sound and dramaturgical efficiency, the last movement is conducted with an authority and a communicative enthusiasm by the excellent Kazuki Yamada.“

ResMusica, Michèle Tosi, 28.05.2019