Die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker © Peter Admik© Peter Admik

Die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker

Über das Special Project.

Die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker gehören zu den prominenten Institutionen im internationalen Musikleben. 1972 hatte eine Rundfunkproduktion von Julius Klengels Hymnus für zwölf Violoncelli mit Mitgliedern der philharmonischen Cellogruppe den Anstoß zur Gründung eines Solisten-Ensembles dieser Stärke gegeben, dessen klangliche und virtuose Qualitäten gewissermaßen im Handstreich das Konzertpublikum weltweit eroberten.

Heute nehmen die 12 Cellisten eine herausragende, einmalige Stellung im internationalen Musikleben ein. Ob Klassik, Jazz, Tango oder Avantgarde, stets fasziniert der Klangrausch von 12 Violoncelli, die eine einzigartige und facettenreiche Mischung von Klangfarben hervorbringen. Die 12 Cellisten haben es geschafft, mit ihrem Wechsel aus Ernst und Humor, Tiefe und Leichtigkeit ein Publikum zu fesseln, das aus allen Altersschichten kommt.

Zu den zeitgenössischen Komponisten, die Werke eigens für die "12" schrieben, zählen Boris Blacher, Sebastian Currier, Brett Dean, Tan Dun, Péter Eötvös, Jean Françaix, Sofia Gubaildulina, Christian Jost, Wilhelm Kaiser-Lindemann, Arvo Pärt, Wolfgang Rihm, Kaija Saariaho, Frangis Ali-Sade, Pēteris Vasks, Iannis Xenakis und Udo Zimmermann. Als Botschafter Berlins begleiteten sie den deutschen Bundespräsidenten auf Staatsbesuchen. Mehrfach waren sie zu Besuch im japanischen Kaiserpalast. Ihre CDs sind regelmäßig auf den Chartlisten und wurden ausgezeichnet mit dem "Echo Klassik" 2001, 2005 und 2017.

Die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker:

Bruno Delepelaire 
Ludwig Quandt 
Dietmar Schwalke 
Nikolaus Römisch 
David Riniker 
Martin Menking 
Christoph Igelbrink 
Stephan Koncz 
Solène Kermarrec 
Rachel Helleur-Simcock 
Olaf Maninger 
Martin Löhr 
Uladzimir Sinkevich 
Knut Weber


Presse

"Die Subtilität, der Schwung und die Lebendigkeit des Zusammenspiels sind einfach faszinierend." - Hamburger Abendblatt, Verena Fischer-Zernin, 03.01.2023

"Man hätte sich wirklich nicht mehr wünschen können, aber die 12 Cellisten waren äußerst großzügig." - Yabangee, Melis Kanik, 30.06.2015

"Eines davon ist zweifellos Sofia Gubaidulinas explosives Labyrinth, dessen Inszenierung und Premiere in dieser Dokumentation [Die 12 Cellisten, Anniversary Concert] verfolgt werden. Es handelt sich um ein bemerkenswertes Werk, auf das sie sichtlich stolz sind [...]" - Classical Music.com präsentiert von BBC Music Magazine, Helen Wallace, 04.04.2013



Biographie – Über das Special Project.

 

Ihre Ansprechpersonen:

Sophia Herz-Grevesmühl

Associate Director

+49 30 5213 702-28

sophia.herz-grevesmuehl@kdschmid.de

Henriette von Schnakenburg

Artist Coordinator

+49 30 5213 702-22

henriette.vonschnakenburg@kdschmid.de