Anna Handler © Andrey Nastasen

Dirigentin

Anna Handler

Biographie – Über die Künstlerin.

Die deutsch-kolumbianische Dirigentin und Pianistin Anna Handler ist in der laufenden Saison 2023/24 Dudamel Fellow (Stipendiatin) beim Los Angeles Philharmonic.

Im Rahmen ihres Studiums an der Juilliard School, wo sie im Mai 2023 graduierte, stand Anna Handler David Robertson als Mentor zur Seite. Sie erhielt dort als erste Dirigentin das Juilliard Kovner Fellowship für herausragende Studierende.

Nach ihrem Debüt bei den Salzburger Festspielen im Sommer 2022, als musikalische Leiterin des Operncamps für Káťa Kabanová, wurde Handler erneut eingeladen um die Festivalproduktionen von L'enfant et les sortilèges (2023) und Die Kluge (2024) zu leiten. Weitere Höhepunkte in 2023/24 sind Debüts beim Los Angeles Philharmonic, dem Minnesota Orchestra und dem North Carolina Symphony. In Europa debütierte sie beim BBC Philharmonic Orchestra, den Grazer Philharmonikern und dem Münchner Rundfunkorchester. In der Saison 2022/23 gab sie ihren Einstand beim Deutschen Symphonie-Orchester Berlin, dem Sinfonieorchester Liechtenstein, dem OFUNAM Orchestra in Mexiko, sowie der Mecklenburgischen Staatskapelle Schwerin.


Zuvor arbeitete Anna Handler als Assistentin mit renommierten Dirigenten wie Kirill Petrenko, einschließlich der Leitung der Banda für die Konzertopernproduktion von „Mazeppa“ mit dem Berliner Philharmoniker, Daniel Harding mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Barbara Hannigan mit dem London Symphony Orchestra und den Münchner Philharmonikern, sowie Manfred Honeck und Simone Young. An der Bayerischen Staatsoper assistierte sie Oksana Lyniv ("Mauerschau" und "Griechisch") und übernahm die musikalische Leitung der Produktion "Eva und Adam", die im Rahmen der Münchner Opernfestspiele 2019 zur Uraufführung kam.

Als Gründerin und Leiterin des Ensembles Enigma Classica arbeitet Anna Handler mit namhaften Solisten wie Arabella Steinbacher, Daniel Müller-Schott und Sabine Meyer zusammen. Gemeinsam mit ihrem Team von Enigma Classica präsentierte sie im August 2022 beim Young Artist Festival Bayreuth ein interdisziplinäres Projekt zur Musikvermittlung mit Videoanimationen in Echtzeit. Sie wurde mit dem Maria Ladenburger Förderpreis in Kooperation mit dem WDR, der Stiftung Cusanuswerk und der Deutschen Grammophon ausgezeichnet. Desweiteren erhielt Anna Handler den Rising Star Award der Europäischen Kulturstiftung Europamusicale.

In München aufgewachsen, studierte Anna Handler zunächst Klavier an der Hochschule für Musik und Theater in München, bevor sie an der Accademia Pianistica di Imola, der Folkwang Universität der Künste, und der Hochschule für Musik "Franz Liszt" in Weimar ihre Studien fortsetzte. Zu ihren Mentoren gehören Ingrid Fliter, Pavel Gililov, Henri Sigfridsson, Ekhart Wycik, Johannes Schlaefli und Piero Lombardi Iglesias.

Ein wesentlicher Bestandteil ihrer musikalischen Identität ist das Dirigieren vom Klavier, sowie die Aufführung kammermusikalischer Werke zusammen mit Geigerin Laura Handler.

Saison 2023/2024

 

Ihre Ansprechpersonen:

Generalmanagement:

Karen McDonald

+44 20 7395 09-15

karen.mcdonald@kdschmid.co.uk

Generalmanagement:

Andreas Flohr

+44 20 7395 09-30

andreas.flohr@kdschmid.co.uk

Generalmanagement:

Ellen Arkwright

+44 20 7395 09-37

ellen.arkwright@kdschmid.co.uk

Artist Coordination:

Natalie Brown

+44 20 7395 09-22

natalie.brown@kdschmid.co.uk

Hören, sehen und fühlen Sie die Musik.

Sie benötigen hochauflösende Bilder und Biographien? Bitte benutzen Sie dieses Formular. Wir senden Ihnen in Kürze einen Download-Link.

Senden

Video

Sie benötigen weiteres Material? Fragen Sie gerne:

Artist Coordination:

Natalie Brown

+44 20 7395 09-22

natalie.brown@kdschmid.co.uk

Diskographie.

News.

Anna Handler zum Assistant Conductor des Boston Symphony Orchestra ernannt

Weiterlesen

Anna Handler debütiert mit dem BBC Philharmonic

Weiterlesen

Anna Handler im Generalmanagement bei KD SCHMID

Weiterlesen

Anna Handler als Dudamel-Fellow angekündigt

Weiterlesen

Presse.

„[Anna Handler] weiß genau, was sie musikalisch vermitteln und gestalten will, scheint die Klangwelten geradezu mit ihren sprechenden Händen zu formen. Wohl gemerkt: Nicht wild gestikulierend, sondern sehr detailliert ihren feinen Fingern Phrasen bildend und Bögen formend und dabei in den schnellen Sätzen immer wieder einen packenden rhythmischen Drive entfaltend.“

Christoph Forsthoff, Schweriner Volkszeitung, 30.01.2024

„Sie beherrscht ihr Instrument wie eine große Sopranistin ihre Stimme, mit muskulöser Lyrik und einem leuchtenden, durchdringenden Klang, der bis in die hintersten Reihen flüstert“

New York Times, 12.01.2024