KD SCHMID NDR Radiophilharmonie Hannover

Sinfonie

NDR Radiophilharmonie Hannover

07.12.19 - 11.12.19

Über die Tour.

Die King’s Singers und die NDR Radiophilharmonie Hannover setzen ihre im Sommer 2015 begonnene Zusammenarbeit fort und präsentieren ein weihnachtliches Programm von A-Cappella Werken, Werken für Ensemble und Orchester und Werken für Orchester allein. Gemeinsam bewegen sich die beiden Ensembles durch Weihnachtsmusik vieler Jahrhunderte und haben die eine oder andere Überraschung parat.


Traditional (Arr. Bob Chilcott): Here we come a-wassailing

Traditional (Arr. Bob Chilcott): I wonder as I wander

Traditional (Arr. Bob Chilcott): Ding! Dong! Merrily on High

Traditional (Arr. Philip Lawson): Veni, veni Emmanuel

Traditional (Arr. Philip Lawson): Noël Nouvelet

Traditional (Arr. J.S. Bach): In dulci jubilo

Traditional (Arr. Philip Lawson): Maria durch ein Dornwald ging

Traditional (Arr. Brian Kay): Gaudete!

Karl Gottlieb Hering: Morgen, Kinder, wird’s was geben

Traditional (Arr. Alexander L’Estrange): Still, Still, Still

Traditional: Fröhliche Weihnacht überall

**************

James Lord Pierpont: Jingle Bells (Arr. Gordon Langford)

Meredith Willson: It’s beginning to look a lot like Christmas (Arr. Alexander L’Estrange)

Gustav Holst: In the bleak midwinter (A. Alexander L’Estrange)

John Frederick Coots: Santa Claus is coming to town (Arr. Alexander L’Estrange)

Gioacchino Rossini: Ouvertüre zu "Wilhelm Tell" ("Gugliemo Tell")

Gloria Shayne Baker: Do you hear what I hear? (Arr. Allan Ainsworth)

Traditional (Arr. Bob Chilcott): The Wexford Carol

Georges Bizet: "Patapan" und "Farandole" (Arr. Bob Chilcott)

 

Termine.

09.12.2019

Philharmonie Essen

Essen

> mehr über den Veranstalter

11.12.2019

Kölner Philharmonie

Köln

> mehr über den Veranstalter

Ihre Ansprechpartner:

Cornelia Schmid

Managing Director

+49 511 36607-73

cornelia.schmid@kdschmid.de

Manuela Krug

Project Manager

+49 511 36607-75

manuela.krug@kdschmid.de

Publicity material:

Baiba Birzgalis

+49 511 36607-51

baiba.birzgalis@kdschmid.de

Ein Orchester voller Erfahrung.

Biographie – Über das Orchester.

Die NDR Radiophilharmonie, 1950 in Hannover gegründet, genießt als eines der vielseitigsten Orchester unserer Zeit nationales wie internationales Renommee. Klassisch-romantische Sinfonik, Crossover-Projekte und Filmmusik gehören ebenso zu ihrem Programm wie Alte Musik, Oper und ein weitgefächertes Konzertangebot für Kinder und Jugendliche.

Innerhalb der letzten 20 Jahre hat sich die NDR Radiophilharmonie mit ihren Chefdirigenten Eiji Oue, Eivind Gullberg Jensen und aktuell Andrew Manze ihren Platz unter den führenden Sinfonieorchestern gesichert. Spitzenkünstler der Klassikszene ergänzen die musikalische Arbeit des Orchesters, darunter Anne-Sophie Mutter, Hilary Hahn, Rudolf Buchbinder, Sir András Schiff, Andris Nelsons, Gustavo Dudamel und Andrés Orozco-Estrada sowie Spezialisten für Alte Musik wie Reinhard Goebel, Giuliano Carmignola und Philippe Jaroussky. In der Saison 2017/ 2018 wurde ein Beethoven-Zyklus mit dem Pianisten Igor Levit begonnen, der sich über mehrere Jahre zieht.


Als musikalische Botschafterin für Hannover und Niedersachsen steht die NDR Radiophilharmonie international in hohem Ansehen. In den vergangenen Jahren präsentierte sich das Ensemble bei Konzertreisen u.a. in Asien und Südamerika, gab wiederholt Gastspiele in der Royal Albert Hall London, im Wiener Musikverein oder im Großen Festspielhaus Salzburg.

In der Saison 2018/ 2019 reist die NDR Radiophilharmonie nach England, Österreich und die Niederlande und gibt in Deutschland zahlreiche Gastspiele, u.a. mit der Mezzosopranistin Elīna Garanča und dem Violinisten Pinchas Zukerman.

Insbesondere die intensive Zusammenarbeit mit Chefdirigent Andrew Manze, der diese Position seit der Saison 2014/ 15 innehat, bedeutete für die NDR Radiophilharmonie einen entscheidenden Schritt auf ihrem künstlerisch anspruchsvollen Weg. Gleich die erste gemeinsame CDVeröffentlichung mit Mendelssohn-Sinfonien wurde 2017 aus allen Produktionen des deutschsprachigen Raums mit dem Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet.

Mit rund 100 Konzerten pro Saison erreicht die NDR Radiophilharmonie ein breites Publikum. Nahezu alle Konzertprojekte des Orchesters werden im NDR übertragen und können weltweit online nachgehört werden.

SAISON 2018/2019

Dirigent/-in

Fawzi Haimor

© Rob Davidson

Fawzi Haimor ist seit September 2017 Generalmusikdirektor der Württembergischen Philharmonie Reutlingen. Die erfolgreiche Zusammenarbeit führte zu einer frühzeitigen Verlängerung seines Chefvertrages bis 2024. Neben den Konzerten in Reutlingen gastiert er 2019/20 mit seinem Orchester u. a. in Belfort, Besançon, Mannheim, Dortmund, Italien und im Musikverein Wien. Im Januar 2020 startet die Württembergische Philharmonie in ihr Jubiläumsjahr: das 75-jährige Bestehen des Orchesters wird u. a. mit Beethovens 9. Symphonie, Mahlers 3. Symphonie und Brittens „War Requiem“ gefeiert.

Fawzi Haimor dirigierte bereits das Orchestre Philharmonique du Luxembourg, BBC Philharmonic, Orchestre de Chambre de Paris, NDR Radiophilharmonie Hannover, WDR Funkhausorchester Köln, Deutsche Radiophilharmonie Saarbrücken Kaiserslautern, Orquesta Sinfónica do Porto, die Oulu Sinfonia und Orchestra Sinfonica di Milano Giuseppe Verdi. In den USA arbeitete er u. a. mit The Florida Orchestra, Indianapolis Symphony Orchestra, New West Symphony und New Mexico Philharmonic. Im Juli 2017 gab er sein umjubeltes Debüt beim Grant Park Festival Chicago. Er leitete außerdem das Qatar Philharmonic Orchestra, Kyoto Symphony Orchestra und das New Zealand Symphony Orchestra. Im Mai 2018 dirigierte er bei seinem Debüt im Londoner Barbican Centre das Chineke! Orchestra im Rahmen des Max Richter-Wochenendes.


Neben seinem Debüt im Musikverein Wien mit der Württembergischen Philharmonie Reutlingen zählen sein Debüt beim BBC Symphony Orchestra (u. a. mit Prokofjeffs 7. Symphonie), eine Tournee mit der NDR Radiophilharmonie Hannover und The King’s Singers, die Wiedereinladung zum Chineke! Orchester (u. a. mit einem Konzert im Southbank Centre) und Konzerte mit dem Virginia Symphony Orchestra zu den Höhepunkten der Saison 2019/20.

Fawzi Haimor verfügt über ein breitgefächertes Repertoire mit Schwerpunkten auf der deutschen Spätromantik und russischen und amerikanischen Komponisten des 19. und 20. Jahrhunderts. Er ist außerdem ein engagierter Interpret zeitgenössischer Musik und hat bereits Werke von Mason Bates, Kareem Roustom und anderen Komponisten uraufgeführt. Kareem Roustom ist in der aktuellen Spielzeit „Composer in Residence“ in Reutlingen. Als Solisten hat Fawzi Haimor u. a. Mariam Batsashvili, Kinan Azmeh, Claire Huangci, Gerhild Romberger und Stefan Jackiw nach Reutlingen eingeladen.

Fawzi Haimor wurde 1983 in Chicago geboren und wuchs im Mittleren Osten und in San Francisco auf. Er absolvierte zunächst ein Violinstudium an der Jacobs School of Music der Indiana University, wo er auch Dirigieren bei David Effron und Arthur Fagen studierte. Nach Bachelor-Abschlüssen in Musik und Neurobiologie erwarb er Masterabschlüsse als Dirigent an der University of California-Davis und an der Indiana University. Bis 2015 war Fawzi Haimor Assistant Conductor und Resident Conductor beim Pittsburgh Symphony Orchestra, wo er Konzerte in den Bereichen Klassik, Pop und Education dirigierte und mit angesehenen Dirigenten wie Manfred Honeck, Leonard Slatkin, Gianandrea Noseda, Rafael Frühbeck de Burgos und Yan Pascal Tortelier zusammenarbeitete.

SAISON 2019/2020

Solist/-in

The King's Singers

The King's Singers © Rebecca Reid

Patrick Dunachie, Countertenor
Edward Button, Countertenor
Julian Gregory, Tenor
Christopher Bruerton, Bariton
Nick Ashby, Bariton
Jonathan Howard, Bass 

The King’s Singers wurden am 1. Mai 1968 offiziell von sechs Chorstipendiaten des King’s College in Cambridge gegründet, die gerade ihr Studium abgeschlossen hatten. Zufällig bestand die Besetzung aus zwei Countertenören, einem Tenor, zwei Baritonen und einem Bass - genau diese Besetzung hat sich bis heute nicht geändert. 2018 feierte das Ensemble sein 50-jähriges Bestehen mit „GOLD“. Zum Jubiläumsjahr war alles auf GOLD angelegt, die CD-Box, das Jubiläumsbuch sowie die Welttournee, in allem wurde das einzigartige musikalische Erbe der King’s Singers gefeiert.

Schon in den ersten Jahren seines Bestehens zeichnete sich das Ensemble durch seine musikalische Vielfältigkeit aus. The King’s Singers waren allwöchentlich fester Bestandteil zur Hauptsendezeit im englischen Fernsehen. Mit Popmusik, die normalerweise nicht von Gesangsensembles gesungen wurde, ihrem einzigartigen englischen Charme und ihrer musikalischen Qualität eroberten sie die Zuhörer im Sturm. Die King’s Singers sind gern gesehene Gäste aller großen Konzertsäle. Von der Royal Albert Hall in London über das Opernhaus Sydney bis zur Carnegie Hall New York sind die Künstler weltweit als Botschafter für höchste musikalische Qualität angesehen. Von den vielen Auszeichnungen, mit denen das Ensemble geehrt wurde, sind zwei Grammy® Awards, ein Emmy® Award und ein Platz in der neu gegründeten Hall of Fame des Gramophone Magazins besonders erwähnenswert.


Vielseitigkeit und musikalische Neugier beflügelte schon immer ihr Engagement für neue Musik. Sie vergaben Kompositionsaufträge an die besten Vokalkomponisten unserer Zeit, u.a. Sir John Tavener, Tōru Takemitsu, John Rutter, Luciano Berio, Nico Muhly, György Ligeti und Eric Whitacre. Diese stehen ebenbürtig neben zahlreichen für The King’s Singers maßgeschneiderten Arrangements in ihrem umfangreichen Repertoire.

Die Freude am Ensemblesingen zu vermitteln, ist dem Ensemble eine Herzensangelegenheit. Dafür geben sie jedes Jahr Workshops und Meisterkurse auf der ganzen Welt.

Auch wenn die Welt sich seit der Gründung von The King’s Singers gravierend verändert hat, wird die heutige Besetzung des Ensembles immer noch vom selben Geist beseelt: Sie wollen zeigen, welche Freude das Singen bringt, und sie möchten die Konzertbesucher mit ihrer Virtuosität begeistern und neugierig machen auf die spannende musikalische Zukunft des Ensembles.

Zu den Höhepunkten dieser Saison zählen vorweihnachtliche Konzerte mit der NDR Radiophilharmonie Hannover in Hannover, Köln, Essen und Hamburg. Im Frühjahr 2020 ist das Ensemble dann A cappella in Dresden, Linz, Freiburg, Stuttgart, Zürich, Basel und München zu hören.

Folgen Sie The King’s Singers auf ihrer offiziellen Webseite: www.kingssingers.com und in den sozialen Medien.

SAISON 2019/2020

Hören, sehen und fühlen Sie die Musik.

Sie benötigen hochauflösende Bilder und Biographien? Bitte benutzen Sie dieses Formular. Wir senden Ihnen in Kürze einen Download-Link.

Senden

Sie benötigen weiteres Material? Fragen Sie gerne:

Publicity material:

Baiba Birzgalis

+49 511 36607-51

baiba.birzgalis@kdschmid.de