Academy of St Martin in the Fields © Upstream Photography

Kammer

Academy of St Martin in the Fields

06.05.24 - 19.05.24

Über die Tour.

Die Academy of St Martin in the Fields mit der Violinistin Julia Fischer auf Tournee im Mai 2024


Programm 1:
Ludwig van Beethoven: Romanze für Violine und Orchester Nr. 1 G-Dur op. 40

Béla Bartók: Divertimento für Streichorchester Sz 113 (1939)

**************

Ludwig van Beethoven: Romanze für Violine und Orchester Nr. 2 F-Dur op. 50

Franz Schubert: Sinfonie Nr. 5 B-Dur D 485 (1816)


Programm 2:
Wolfgang Amadeus Mozart: Symphonie Nr. 29 A-Dur KV 201

Ludwig van Beethoven: Romanze für Violine und Orchester Nr. 1 G-Dur op. 40

Ludwig van Beethoven: Romanze für Violine und Orchester Nr. 2 F-Dur op. 50

**************

Wolfgang Amadeus Mozart: Symphonie Nr. 40 g-Moll KV 550

 

 

Ihre Ansprechpersonen:

Cornelia Schmid

Managing Director

+49 511 36607-73

cornelia.schmid@kdschmid.de

Joric Brandon Pretzel

Director

+49 511 36607-33

joric.pretzel@kdschmid.de

Ein Orchester voller Erfahrung.

Biographie – Über das Orchester.

Die Academy of St Martin in the Fields (ASMF) ist eines der besten Kammerorchester in der Welt, renommiert für seine frischen und brillanten Interpretationen der größten Orchesterwerke.

Im Jahr 1958 von Sir Neville Marinner aus einer Gruppe führender Londoner Musiker gegründet, gab die ASMF ihre ersten Konzerte in ihrer namensgebenden Kirche im Jahr 1959. Durch beispiellose Live-Auftritte und zahlreiche Aufnahmen, unter denen die Bestselleraufnahme von Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ und der Soundtrack vom Oscar prämierten Film Amadeus zu den Höhepunkten gehören, erlangte das Orchester einen beneidenswerten internationalen Ruf für seinen charakteristischen, polierten und feinen Klang. Mit über 500 Veröffentlichungen in einer viel gelobten Diskografie und mit einem umfangreichen internationalen Tourneeprogramm sind der Name und der Klang der ASMF beim Klassikpublikum in der ganzen Welt bekannt und beliebt.


Heute steht das Orchester unter der Leitung des Musikdirektors und Geigenvirtuosen Joshua Bell, wobei der kollegiale Geist und die Flexibilität des ursprünglich kleinen, dirigentenlosen Ensembles, die ein Markenzeichen der ASMF sind, beibehalten wurden. Unter Bells Leitung und mit der Unterstützung des Leiters und Direktors Tomo Keller setzt die ASMF ihre Bemühungen fort, die Grenzen der von Musikern geleiteten Darbietung weiterhin neu auszuloten und präsentiert symphonisches Repertoire und Kammermusik in großem Stil an namhaften Veranstaltungsorten rund um den Globus.

Die ASMF hat ein volles Jahr 2023 hinter sich, darunter eine Tournee in Europa mit Joshua Bell, einem Besuch in den USA mit dem Cellisten Gary Hoffman und dem Mandolinisten Avi Avital, Konzerte in ganz Deutschland und Italien mit dem Pianisten Seong-Jin Cho, Festivalauftritte bei Bravo! Vail sowie Auftritte bei mehreren deutschen Sommerfestivals. In der Saison 2023/24 standen bereits eine Australien-Tournee mit Joshua Bell und eine Live-Vorführung von Amadeus in der Royal Albert Hall, eine Deutschland-Tournee mit Beatrice Rana und Adam Fischer, Auftritte in Spanien mit Julia Fischer sowie mehrere Besuche in den USA mit unserem Kammerensemble und eine ausgedehnte Tournee in den USA mit Joshua Bell auf dem Programm.

Im April 2024 bildet Marinner 100 das Herzstück unserer Saison mit einer Reihe von Sonderkonzerten und -veranstaltungen, mit denen wir das Leben und Vermächtnis unseres Gründers Sir Neville Marriner im Jahr seines hundertsten Geburtstags feiern. Im Mittelpunkt der Feierlichkeiten stehen vier britische Konzerte, die jeweils an einem bedeutenden Ort aus Marriners musikalischem Leben stattfinden und die die Vielseitigkeit und musikalische Exzellenz der ASMF zur Geltung bringen. Die Saison ist inspiriert von Sir Nevilles unternehmerischem Geist und seinen musikalischen Errungenschaften, die das Orchester heute und auch darüber hinaus beeinflussen.

Die ASMF setzt sich weiterhin für Lernen und Teilhabe ein und wendet dafür den Ansatz der von Musikern geleiteten Aufführungen in seiner Arbeit mit Gemeinden in und um London zur Verbesserung von Wohlbefinden, Verbundenheit und Autonomie an. Dazu gehört die Arbeit mit Schulen, mit Menschen, die von Obdachlosigkeit betroffen sind, und die Förderung der nächsten Generation von Orchestermusikern durch die Zusammenarbeit mit Southbank Sinfonia.

SAISON 2023/24

Solist/-in

Julia Fischer, Violine

Julia Fischer © Felix Broede

Von der Weltspitze der Geigenelite als Solistin und Kammermusikerin bis hin zu ihrer Rolle als künstlerische Leiterin und angesehene Professorin – Julia Fischer verkörpert künstlerische Vielseitigkeit in Perfektion. Mit ihrer außergewöhnlichen Virtuosität, ihrer musikalischen Leidenschaft und großem Facettenreichtum hat sie sich einen einzigartigen Platz unter den Musikgrößen erobert. Dabei wurde sie mit zahlreichen renommierten Auszeichnungen wie dem Bundesverdienstkreuz, dem Deutschen Kulturpreis und dem Bayerischen Maximiliansorden geehrt, die ihre Rolle als herausragende Kulturbotschafterin würdigen.

Schon früh in ihrer Karriere setzte Julia Fischer mit dem ersten Preis beim internationalen Yehudi-Menuhin-Wettbewerb im Jahr 1995 einen Meilenstein. Seitdem hat sie die Bühnen dieser Welt erobert und mit namhaften Dirigenten zusammengearbeitet, darunter Herbert Blomstedt, Alan Gilbert, Jakub Hrůša, Vladimir Jurowski, Juanjo Mena, Riccardo Muti, Kirill Petrenko, Vasily Petrenko, Esa-Pekka Salonen, Thomas Søndergård, Michael Sanderling, Yuri Temirkanov, Christian Thielemann, Michael Tilson-Thomas und Franz Welser-Möst. Ihre Interpretationen sind geprägt von technischer Brillanz und tiefer emotionaler Intensität, die das Publikum in Bann zieht.


In dieser Saison ist Julia Fischer eingeladen als Solistin bei der Verleihung des Nobelpreises im Dezember 2023 gemeinsam mit dem Royal Stockholm Philharmonic Orchestra und Esa-Pekka Salonen in Stockholm aufzutreten. Weitere Konzerte führen sie u. a. zum hr-Sinfonieorchester und Alain Altinoglu nach Frankfurt, zum WDR Sinfonieorchester und Cristian Măcelaru nach Köln und München, zum London Philharmonic Orchestra und Edward Gardner mit der Uraufführung des ihr gewidmeten Violinkonzerts von Daniel Kidane sowie in die USA zum San Francisco Symphony Orchestra unter Michael Tilson Thomas. Auf Tournee geht Julia Fischer mit dem Royal Philharmonic Orchestra und Vasily Petrenko nach Norditalien und mit der ihr seit langem verbundenen Academy of St. Martin in the Fields im Februar durch Spanien und im Mai durch ganz Europa.

Als begeisterte Kammermusikerin hat Julia Fischer enge musikalische Partnerschaften geschmiedet: Mit dem Cellisten Daniel Müller-Schott und der Pianistin Yulianna Avdeeva ist sie im Sommer 2024 erstmals im Trio bei den großen Festivals zu erleben, auch mit dem Pianisten Jan Lisiecki musiziert sie regelmäßig zusammen. 2011 rief sie das Julia Fischer Quartett ins Leben, das sich mit Alexander Sitkovetsky, Nils Mönkemeyer und Benjamin Nyffenegger zu einer musikalischen Einheit formierte. Gemeinsam verzaubern sie das Publikum an den gefragtesten Konzertorten rund um den Globus. In der aktuellen Saison führt eine große Europatournee von London über Frankfurt, Zürich, Prag bis nach Madrid.

Ab 2024 übernehmen Julia Fischer und Benjamin Nyffenegger die künstlerische Leitung des angesehenen Kammermusik-Festivals Boswiler Sommer im Aargau in der Schweiz – eine weitere Aufgabe für die Künstlerin, die stets nach neuen musikalischen Horizonten strebt.

Julia Fischers bemerkenswertes Talent findet auch auf zahlreichen Aufnahmen Anerkennung. Sie wurde mit renommierten Preisen wie dem BBC Music Magazine Award, dem Gramophone Award und dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik geehrt. Seit 2017 präsentiert sie ihre Meisterwerke exklusiv im JF CLUB, ihrer eigenen Plattform, auf der sie ihre neuesten Aufnahmen veröffentlicht und den Mitgliedern persönliche Einblicke in ihre Arbeit gewährt. 2021erschien exklusiv bei Hänssler Classic auf Vinyl eine limitierte JF CLUB Edition der Sonaten von Eugène Ysaye.

Nicht nur als gefeierte Geigerin tritt Julia Fischer auf, sondern sie nimmt auch ihre Rolle als Mentorin ernst und engagiert sich leidenschaftlich für die Förderung junger Talente. Regelmäßig tritt sie auch in Konzerten gemeinsam mit ihren Studenten auf. Mit Meisterkursen und ihrer Gründung der Kindersinfoniker öffnet sie den jüngsten Musikern die Türen in die Klassikwelt.

Julia Fischer begann ihre musikalische Ausbildung im Alter von drei Jahren. Sie erhielt zunächst Geigenunterricht und kurz darauf auch Klavierstunden von ihrer Mutter Viera Fischer. Mit neun Jahren wurde sie Jungstudentin der berühmten Geigenprofessorin Ana Chumachenco in München.

Auf ihrer jahrhundertealten Geige von Giovanni Battista Guadagnini aus dem Jahr 1742 und einer modernen Violine von Philipp Augustin aus dem Jahr 2018 erweckt Julia Fischer die Musik zum Leben. Wenn Sie tiefer in die musikalische Welt von Julia Fischer eintauchen möchten, werden Sie Mitglied des JF CLUB. Besuchen Sie die offizielle Website www.juliafischer.com/club!

SAISON 2023/2024 - DIESE BIOGRAPHIE WIRD IHNEN MIT FREUNDLICHER GENEHMIGUNG VON KÜNSTLERSEKRETARIAT AM GASTEIG ZUR VERFÜGUNG GESTELLT.

Hören, sehen und fühlen Sie die Musik.

Sie benötigen hochauflösende Bilder und Biographien? Bitte benutzen Sie dieses Formular. Wir senden Ihnen in Kürze einen Download-Link.

Senden

Sie benötigen weiteres Material? Fragen Sie gerne:

Publicity material:

Communications and Marketing

+49 511 36607-77

marketing@kdschmid.de