KD SCHMID

Kammer

Academy of St Martin in the Fields

04.05.23 - 19.05.23

Über die Tour.

Die Academy of St Martin in the Fields auf Tournee im Mai 2023 mit dem Pianisten Seong-Jin Cho.


Joseph Haydn: Symphonie Nr. 26 d-Moll Hob. I:26 "Lamentatione"

Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert Nr. 12 A-Dur KV 414

**************

Witold Lutoslawski: Ouverture für Streicher (1947)

Frédéric Chopin: Klavierkonzert Nr. 1 e-Moll op. 11 (1830)

 

 

Ihre Ansprechpartner:

Cornelia Schmid

Managing Director

+49 511 36607-73

cornelia.schmid@kdschmid.de

Joric Brandon Pretzel

Project Manager

+49 511 36607-33

joric.pretzel@kdschmid.de

Publicity material:

Baiba Birzgalis

+49 511 36607-51

baiba.birzgalis@kdschmid.de

Ein Orchester voller Erfahrung.

Biographie – Über das Orchester.

Die Academy of St Martin in the Fields gehört zu den bedeutendsten Kammerorchestern der Welt und ist berühmt für ihre frischen, brillanten Interpretationen der größten klassischen Werke. 

Die Academy wurde 1958 von Sir Neville Marriner aus einer Gruppe führender Londoner Musiker gebildet und gab im November 1959 ihr erstes Konzert in der Kirche, deren Namen sie trägt. Dank ihrer unvergleichlichen Live-Darbietungen und der umfangreichen Diskographie – darunter Höhepunkte wie Vivaldis Vier Jahreszeiten, der Bestseller von 1969 und die Filmmusik zum Oscargewinner Amadeus – genießt die Academy seit langem einen beneidenswerten internationalen Ruf für ihren unverwechselbaren, eleganten und präzisen Klang. Mit ihren über 500 Veröffentlichungen umfassenden Diskographie und den zahlreichen internationalen Tourneen wurde die Academy zu einem beliebten Markenzeichen für Klassikliebhaber in aller Welt. 

Heute wird die Academy von ihrem Chefdirigenten, dem Violinvirtuosen Joshua Bell, geleitet. Er pflegt weiterhin den kollegialen Geist und die Flexibilität des ursprünglich kleinen, dirigentenlosen Ensembles, die zu Markenzeichen der Academy wurden. Unter der Leitung von Joshua Bell und mit Unterstützung von Director/Konzertmeister Tomo Keller und des Ersten Gastdirigenten Murray Perahia sprengt die Academy weiter die Grenzen von play-direct-Konzerten und bietet neue Höhepunkte, indem sie symphonisches Repertoire und Kammermusik im großen Rahmen bedeutender Konzertsäle in aller Welt präsentiert. 


Als COVID-19 zu weltweiten Lockdowns führte, reagierte die Academy mit einer Digitalkampagne, um die Produktion neuer Aufführungsvideos zu finanzieren. In Kürze erscheinen neue Filme mit Werken von Elgar und Schostakowitsch, für die Zukunft ist eine Aufnahme mit Music Director Joshua Bell geplant. Außerdem startete das Orchester eine neue Konzertreihe in seiner spirituellen Heimat St Martin-in-the-Fields am Londoner Trafalgar Square. Das Orchester spielte bei dieser Konzertreihe − der ersten, die es seit Jahren in seiner Heimatstadt gab − zusammen mit internationalen Künstlern von Ensemblemitgliedern konzipierte Programme. Eine zweite Konzertreihe lief von März bis August 2021. Nach einem Auftritt bei den BBC Proms 2021 mit Joshua Bell sind für die Saison 2021/22 Europa- und US-Tourneen mit Musikdirektor Joshua Bell, die Veröffentlichung einer neuen Reihe von Performance-Filmen führender zeitgenössischer Komponisten und Konzertreisen in Europa mit den gefeierten Solisten Julia Fischer, Lucas und Arthur Jussen mit Dirigent Ben Glassberg, Pablo Ferrandez und Jan Lisiecki geplant. 

Wenn Sie mehr über die Academy of St Martin in the Fields herausfinden möchten, besuchen Sie die Webseite www.asmf.org oder folgen Sie dem Orchester bei Facebook, Twitter und Instagram. Wenn Sie die Arbeit der Academy unterstützen möchten, schreiben Sie bitte an development@asmf.org.

SAISON 2021/2022

Solist/-in

Seong-Jin Cho, Klavier

Seong-Jin Cho © Christoph Köstlin, DG

With an overwhelming talent and innate musicality, Seong-Jin Cho has made his mark as one of the consummate talents of his generation and most distinctive artists on the current music scene. His thoughtful and poetic, assertive and tender, virtuosic and colourful playing can combine panache with purity and is driven by an impressive natural sense of balance. 

Seong-Jin Cho was brought to the world’s attention in 2015 when he won the First Prize at the Chopin International Competition in Warsaw. In January 2016, he signed an exclusive contract with Deutsche Grammophon. An artist high in demand, Cho works with the world's most prestigious orchestras including Berliner Philharmoniker, London Symphony Orchestra, Münchner Philharmoniker, Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Orchestre de Paris, and The Philadelphia Orchestra. Conductors he regularly works with include Myung-Whun Chung, Iván Fischer, Jakub Hrůša, Yannick Nézet-Séguin, Gianandrea Noseda, Sir Antonio Pappano and Esa-Pekka Salonen. 


Highlights of Seong-Jin Cho’s 2021/22 season include debuts with the Gewandhausorchester Leipzig with Alain Altinoglu, Bamberger Symphoniker with Andrew Manze and Mozarteumorchester with Jörg Widmann. He returns to the LA Philharmonic and New York Philharmonic, each under their respective Music Directors as well as Orchestre National de France with Cristian Măcelaru and Konzerthausorchester Berlin with Christoph Eschenbach. A highly sought-after touring soloist, Cho embarks on several international tours, including those with the Czech Philharmonic Orchestra and Semyon Bychkov as well as Philharmonia and Santtu-Matias Rouvali. 

An active recitalist very much in demand, Seong-Jin Cho performs in many of the world’s most prestigious concert halls including the main stage of Carnegie Hall as part of the Keyboard Virtuoso series, Concertgebouw Amsterdam in the Master Pianists series, Berliner Philharmonie Kammermusiksaal, Konzerthaus Vienna, Prinzregententheater Munich, Suntory Hall Tokyo, Walt Disney Hall Los Angeles, Festival International de piano de la Roque d'Anthéron, Verbier Festival, Gstaad Menuhin Festival and Rheingau Musik Festival. During the coming season he gives debut solo recitals at Wigmore Hall London, Liederhalle Stuttgart, Auditorium Rainier Monte-Carlo and Konserthuset Stockholm. 

The first recording with Deutsche Grammophon was released in November 2016 featuring Chopin’s Piano Concerto No. 1 as well as the Four Ballades with the London Symphony Orchestra and Gianandrea Noseda. A solo Debussy recital was released in November 2017, followed in 2018 by a Mozart album with the Chamber Orchestra of Europe and Yannick Nézet-Séguin. Cho’s latest album on the Yellow Label, titled The Wanderer and released in May 2020, features Schubert’s “Wanderer” Fantasy, Berg’s Piano Sonata op. 1 and Liszt’s Piano Sonata in B minor. All albums won impressive critical acclaim worldwide. Cho looks forward to the release of Chopin’s Piano Concerto No. 2 and the Scherzi in August 2021. 

Born in 1994 in Seoul, Seong-Jin Cho started learning the piano at the age of six and gave his first public recital aged 11. In 2009, he became the youngest-ever winner of Japan’s Hamamatsu International Piano Competition. In 2011, he won Third Prize at the International Tchaikovsky Competition in Moscow at the age of 17. From 2012-2015 he studied with Michel Béroff at the Conservatoire National Supérieur de Musique de Paris. Seong-Jin Cho is now based in Berlin.

SAISON 2021/2022

Hören, sehen und fühlen Sie die Musik.

Sie benötigen hochauflösende Bilder und Biographien? Bitte benutzen Sie dieses Formular. Wir senden Ihnen in Kürze einen Download-Link.

Senden

Sie benötigen weiteres Material? Fragen Sie gerne:

Publicity material:

Baiba Birzgalis

+49 511 36607-51

baiba.birzgalis@kdschmid.de