09.10.2019

Orchestre de chambre de Paris – Lars Vogt, neuer Directeur Musical

Lars Vogt wird zum 1. Juli 2020 für eine dreijährige Amtszeit mit Zustimmung der Stadt Paris und dem Kulturministerium - Drac Ile-de-France zum Directeur Musical des Orchestre de chambre de Paris ernannt.

Mit Lars Vogt hat das Orchestre de chambre de Paris einen Chefdirigenten ernannt, der sowohl ein herausragender Musiker als auch ein international anerkannter Dirigent ist. Seine Präsenz stärkt den ursprünglichen künstlerischen Ansatz des Orchesters und dessen kammermusikalische Wurzeln weiter.

Die Ernennung ist das Ergebnis eines Prozesses, der vor mehr als einem Jahr vom Vorstand des Orchestre de chambre de Paris im ständigen Dialog mit allen Orchestermusikern eingeleitet wurde. Dieser positive Austausch führte zu einer Auswahl von vier Kandidaten, darunter eine Dirigentin, über die alle Musiker mit beratender Stimme abgestimmt haben.

Das strenge Verfahren ermöglichte dem Verwaltungsrat, in seiner Sitzung am 8. Oktober 2019 Lars Vogt mit Zustimmung der Stadt Paris und des Kulturministeriums - Drac Ile-de-France - zum nächsten Directeur Musical des Orchestre de chambre de Paris zu ernennen.

Die Ernennung von Lars Vogt ist ein weiterer Schritt in dem von Douglas Boyd seit 2015 eingeleiteten Prozess, in dem das Orchestre de chambre de Paris innerhalb der letzten fünf Jahre mit 44% neuen Musikern einer großen Erneuerung unterzogen wurde. Als jüngstes Orchester in Paris ist es auch das erste permanente französische Orchester mit einer gleichbleibenden Mitgliederzahl. Heute hat sich das Orchestre de chambre de Paris als eines der führenden Kammerorchester Europas etabliert. Es glänzt im Großraum Paris mit Konzerten in der Philharmonie, im Théâtre des Champs-Elysées, im Théâtre du Châtelet und auch an Orten, die dem Publikum der Stadt so nah wie möglich sind, und entwickelt zahlreiche internationale Tourneen.

Das Orchester, das musikalisch am Leben der Stadt beteiligt ist, hat ein gemeinnütziges Projekt entwickelt, das allen Parisern offen steht, auch denen, die sich in Situationen sozialer Unsicherheit befinden. Die jüngsten Projekte mit Bewohnern von Notunterkünften und Insassen des Meaux-Gefängnisses sind Beispiele für diese Initiative.

Lars Vogt hat sich als einer der führenden Musiker seiner Generation etabliert. Der 1970 in Düren geborene Künstler erregte erstmals öffentliche Aufmerksamkeit, als er 1990 den zweiten Preis beim Internationalen Klavierwettbewerb von Leeds gewann und seit über 25 Jahren eine abwechslungsreiche Karriere verfolgt. Seine Vielseitigkeit als Künstler reicht vom klassischen Kernrepertoire von Mozart, Beethoven, Schumann und Brahms über die Romantiker Grieg, Tschaikowsky und Rachmaninow bis hin zum fulminanten Lutosławski-Konzert.

Als Directeur Musical des Orchestre de chambre de Paris wird Lars Vogt 6 bis 8 Konzerte pro Jahr dirigieren sowie an Tourneen und Aufnahmen und den verschiedenen Initiativen des Orchesters beteiligt sein.