29.07.2020

Lars Vogts Antrittskonzert als neuer Chefdirigent des Orchestre de chambre de Paris

Seit dem 1. Juli 2020 hat Lars Vogt die Position des Directeur Musicale des Orchestre de chambre de Paris für eine dreijährige Amtszeit übernommen. Sein Antrittskonzert hat trotz Corona—Beschränkungen und strengen Hygiene-Auflagen am 11. Juli Open-Air vor der malerischen Kulisse des Hotel de Sully in Paris stattfinden können. Der TV-Sender Arte hat das Konzert mitgeschnitten, das ein abwechslungsreiches Mozart-Programm präsentiert und Lars Vogt sowohl als Dirigenten als auch Pianisten zeigt.

Mit Lars Vogt hat das Orchestre de chambre de Paris einen Chefdirigenten ernannt, der sowohl ein herausragender Musiker als auch ein international anerkannter Dirigent ist. Seine Präsenz stärkt den ursprünglichen künstlerischen Ansatz des Orchesters und dessen kammermusikalische Wurzeln weiter.

Das Orchestre de chambre de Paris hat sich als eines der führenden Kammerorchester Europas etabliert und glänzt im Großraum Paris mit Konzerten in der Philharmonie, im Théâtre des Champs-Elysées, im Théâtre du Châtelet und auch an Orten, die dem Publikum der Stadt so nah wie möglich sind.

Als neuer Chefdirigent des Orchestre de chambre de Paris wird Lars Vogt sechs bis acht Konzerte pro Jahr dirigieren sowie an Tourneen und Aufnahmen und den verschiedenen Initiativen des Orchesters beteiligt sein.