14.09.2021

Kazuki Yamada wird neuer Chief Conductor und Artistic Advisor des City of Birmingham Symphony Orchestra

KD SCHMID freut sich bekannt zu geben, dass Kazuki Yamada neuer Chief Conductor und Artistic Advisor des City of Birmingham Symphony Orchestra (CBSO) wird. Er wird der Nachfolger von Mirga Gražinytė-Tyla und tritt sein Amt im April 2023 an.

Seit 2018 ist Kazuki Yamada als erster Gastdirigent eng mit dem Orchester verbunden. „Ich habe erstmals 2012 mit dem CBSO gearbeitet und sofort eine sehr innige Verbindung mit den Musikerinnen und Musikern gespürt.“ so Yamada. „Diese Verbindung ist in den vergangenen neun Jahren stetig gewachsen und hat sich weiterentwickelt. Unsere gemeinsame Japantournee im Jahr 2016 zählt sicherlich zu einem der Highlights meiner bisherigen Karriere und hat unsere Beziehung noch weiter gefestigt. Ich bin so begeistert und fühle mich vor allem sehr geehrt, dass wir unsere Reise gemeinsam fortsetzen werden.

Kazuki Yamada ist überdies Principal Conductor und Artistic Director des Orchestre Philharmonique de Monte-Carlo. In Japan ist er außerdem Permanent Conductor des Japan Philharmonic Orchestra und Principal Guest Conductor des Yomiuri Nippon Symphony Orchestra. 2019 reiste er mit dem City of Birmingham Symphony Chorus nach Monte-Carlo um dort Mendelssohns „Elias“ zu präsentieren. Zuvor wurde es mit dem CBSO in Birmingham aufgeführt. Eine Fortsetzung der Zusammenarbeit ist mit Carl Orffs „Carmina Burana" sowohl in Birmingham als auch in Monaco geplant.

KD SCHMID Managing Director Karen McDonald erklärt: „Wir alle bei KD SCHMID sind über die Nachricht von Kazukis Ernennung beim CBSO absolut begeistert. Wir können auf eine langjährige und erfolgreiche Partnerschaft mit diesem großartigen Orchester zurückblicken und sehen diesem aufregenden neuen Kapitel in seiner glanzvollen Geschichte unter Kazukis künstlerischer Leitung mit großer Vorfreude entgegen.

Auch international ist Kazuki Yamada sehr gefragt. Gastdirigate führen ihn zu Orchestern wie dem Orchestra dell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia, dem Philharmonia Orchestra, Finnish Radio Symphony Orchestra, Orchestre National du Capitole de Toulouse, MDR Sinfonieorchester, Orchestre Philharmonique de Luxembourg, Orchestre de la Suisse Romande, National Symphony Orchestra und NHK Symphony Orchestra.