03.02.2021

Adrien Perruchon als Music Director des Orchestre Lamoureux angekündigt

Wir freuen uns, die Ernennung des französischen Dirigenten Adrien Perruchon zum Music Director des Orchestre Lamoureux bekannt zu geben. Adrien wird die Position ab der Saison 2021/22 für zunächst drei Jahre bis zum Ende der Saison 2023/24 innehaben.

Adrien Perruchon dazu: "Ich bin begeistert von dieser Zusammenarbeit und der Möglichkeit, Musik in all ihren Formen einem breiten Publikum nahezubringen. Ich schätze den beeindruckenden Einsatz der Musiker des Orchestre Lamoureux und die außergewöhnliche Qualität der Projekte, die sie in Angriff nehmen. Wir sind bestrebt, die bereits vielfältige Tätigkeit des Orchesters weiterzuentwickeln, indem wir uns mit allen Repertoirebereichen auseinandersetzen und uns auf unsere Aktivitäten konzentrieren, die für ein junges Publikum bestimmt sind."

Perruchon arbeitete mit dem Orchestre Lamoureux zum ersten Mal im November 2018 zusammen, als er im Salle Gaveau ein Konzert dirigierte, das den vier "Meistern aus Wien" gewidmet war: Beethoven, Mozart, Haydn und Schubert. Seit dieser frühen Begegnung ist Perruchon von dem "unglaublichen Engagement" der Musiker beeindruckt.

Als nächstes tritt Perruchon mit dem Orchestre Lamoureux in einer speziellen TV-Übertragung auf: Symphonie pour la vie, spécial Pièces jaunes. Ein Wohltätigkeitskonzert zugunsten französischer Krankenhäuser, das in der renommierten Opéra Comique in Paris stattfindet und am Mittwoch, den 10. Februar 2021 um 21:05 Uhr MEZ auf France 3 ausgestrahlt wird.

Das 1881 von Charles Lamoureux gegründete Orchestre Lamoureux ist ein Pariser Sinfonieorchester, das in renommierten Konzertsälen in ganz Paris auftritt. Das Orchester hat eine wesentliche Rolle im französischen Repertoire gespielt, insbesondere mit den Uraufführungen von Debussys La Mer, Ravels Concerto in G, La Valse und Boléro sowie der französischen Erstaufführung der Konzertversion von Wagners Lohengrin im Jahr 1891. Die traditionsreiche Geschichte des Orchesters ist eng mit so großen Dirigenten wie Leonard Bernstein, Paul Paray, Igor Markevitch, Yutaka Sado und Michel Plasson verbunden, der derzeit die Position des Chef d'Honneur des Orchesters innehat.