Kammer

Academy of St Martin in the Fields

08.01.19 - 18.01.19

Über die Tour.

In der Jubiläumssaison der Academy darf natürlich die traditionelle Januar-Tournee mit Music Director Joshua Bell nicht fehlen. Feiern Sie mit uns 60 Jahre Academy of St Martin in the Fields!


Programm 1:
Edgar Meyer: Overture für Violine und Orchester

Georges Bizet: Symphonie Nr. 1 C-Dur

**************

Peter I. Tschaikowsky: Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 35


Programm 2:
Sergej Prokofieff: Symphonie Nr. 1 D-Dur op. 25 ("Symphonie classique")

Camille Saint-Saëns: Konzert für Violine und Orchester Nr. 3 h-Moll op. 61

**************

Samuel Barber: Adagio für Streicher op. 11 (1936-38)

Georges Bizet: Symphonie Nr. 1 C-Dur

 

 

Ihre Ansprechpartner:

Cornelia Schmid

Managing Director

+49 511 36607-73

cornelia.schmid@kdschmid.de

Joric Brandon Pretzel

Associate Project Manager

+49 511 36607-33

joric.pretzel@kdschmid.de

Susanne Weisang

Orchestra Tour Coordinator

+49 511 36607-61

susanne.weisang@kdschmid.de

Publicity material:

Baiba Birzgalis

+49 511 36607-51

baiba.birzgalis@kdschmid.de

Sponsorship:

Sophie Hummel

+49 30 5213 702-27

sophie.hummel@kdschmid.de

Ein Orchester voller Erfahrung.

Biographie – Über das Orchester.

Die Academy of St Martin in the Fields gehört zu den bedeutendsten Kammerorchestern der Welt und ist berühmt für ihre frischen, brillanten Interpretationen der größten klassischen Werke.

Die Academy wurde 1958 von Sir Neville Marriner aus einer Gruppe führender Londoner Musiker gebildet und gab im November 1959 ihr erstes Konzert in der Kirche, deren Namen sie trägt. Dank ihrer unvergleichlichen Live-Darbietungen und der umfangreichen Diskographie – darunter Höhepunkte wie Vivaldis Vier Jahreszeiten, der Bestseller von 1969, und die Filmmusik zum Oscargewinner Amadeus – genießt die Academy seit langem einen beneidenswerten internationalen Ruf für ihren unverwechselbaren, eleganten und präzisen Klang. Mit ihrer über 500 Veröffentlichungen umfassenden Diskographie und den zahlreichen internationalen Tourneen wurde die Academy zu einem beliebten Markenzeichen für Klassikliebhaber in aller Welt.


Heute wird die Academy von ihrem Chefdirigenten, dem Violinvirtuosen Joshua Bell, geleitet. Er pflegt weiterhin den kollegialen Geist und die Flexibilität des ursprünglich kleinen, dirigentenlosen Ensembles, die zu Markenzeichen der Academy wurden. Unter der Leitung von Joshua Bell und mit Unterstützung von Director/Konzertmeister Tomo Keller und des Ersten Gastdirigenten Murray Perahia sprengt die Academy weiter die Grenzen von play-direct-Konzerten und bietet neue Höhepunkte, indem sie symphonisches Repertoire und Kammermusik im großen Rahmen bedeutender Konzertsäle in aller Welt präsentiert.

In der Saison 2018/2019 arbeitet die Academy mit Künstlern wie dem Pianisten  Kit  Armstrong,  dem Cellisten  Andreas  Brantelid,  dem Pianisten  Jeremy  Denk  und  der Violinistin  Julia  Fischer zusammen, bei Tourneen durch  Europa,  die  USA  und  Mexiko. Das Orchester freut sich auf seinen sechzigsten Geburtstag im Jahr 2019 mit aufregenden Projekten in Großbritannien und darüber hinaus.

Neben zahlreichen internationalen Auftritten wird die Academy auch weiterhin Menschen jeden Alters und Hintergrunds durch ihre Lern- und Teilnahmeprogramme erreichen. Das Vorzeigeprojekt für junge Menschen bietet Workshops für Grund- und weiterführende Schulen. Partnerschaften mit der Southbank Sinfonia, der Guildhall School of Music and Drama und dem Royal Northern College of Music sowie Tourneen mit Meisterklassen fördern die Berufsmusiker von morgen. In einem Londoner Obdachlosenzentrum bietet die Academy besonders schutzbedürftigen Menschen kreative Ausdrucks-möglichkeiten. Ein regelmäßiges Programm mit Konzerteinführungen und Podcasts gibt dem Publikum in aller Welt Gelegenheit, sich mit dem Orchester zu vernetzen und zu lernen.

Wenn Sie mehr über die  Academy  of  St  Martin  in  the  Fields  herausfinden möchten, besuchen Sie die Webseite www.asmf.org oder folgen Sie dem Orchester bei  Facebook,  Twitter  und  Instagram.  Wenn Sie die Arbeit der Academy unterstützen möchten, schreiben Sie bitte an development@asmf.org. 

SAISON 2018/2019 

Solist/-in

Joshua Bell, Violine

© Shervin Lainez

Joshua Bell ist einer der renommiertesten Violinisten unserer Zeit. Seine unermüdliche Neugier, Leidenschaft und seine vielfältigen musikalischen Interessen sind in der Welt der klassischen Musik nahezu beispiellos. 2011 wählten ihn die Musiker der Academy of St Martin in the Fields als Music Director aus, womit Joshua Bell zum bisher einzigen Nachfolger von Sir Neville Marriner wurde, der das Orchester 1958 gegründet hat.


Joshua Bell spielt exklusiv für Sony Classical ein. Seine erste LP nahm er mit 18 Jahren für Decca auf und hat seither über 40 CDs eingespielt, die mit Grammy, Mercury, Gramophone und Echo Klassik Awards ausgezeichnet wurden. Die erste CD der Academy of St Martin in the Fields unter der Leitung von Joshua Bell, auf der Beethovens 4. und 7. Symphonie zu hören sind, stieg auf Platz 1 der Billboard-Charts ein. Darauf folgte eine ebenso erfolgreiche Bach-CD. Bells letzte CD For the Love of Brahms wurde im Januar 2016 mit Steven Isserlis, Jeremy Denk und der Academy of St Martin in the Fields aufgenommen. Joshua Bells Diskographie umfasst fast das gesamte bedeutende Violinrepertoire wie auch bahnbrechende Kooperationen mit Vertretern unterschiedlichster musikalischer Genres wie Pop, Jazz, Bluegrass und Film.

Joshua Bell wurde in Bloomington, Indiana geboren. Mit 4 Jahren bekam er seine erste Violine und nahm mit 12 Jahren Unterricht beim legendären Josef Gingold an der Indiana University, wo er heute Dozent an der Jacobs School of Music ist. Im Alter von 14 Jahren begann Joshua Bells Karriere, als er mit Riccardo Muti und dem Philhadelphia Orchestra auftrat. Mit 17 gab er sein Debüt in der Carnegie Hall und unternahm seine erste Europatournee. Es gibt jedoch ein Ereignis, das vielleicht mehr als alles andere dazu beigetragen hat, Joshua Bell von einem Musiker für Kenner in einen Weltstar zu verwandeln: sein anonymer Auftritt 2007 in einer Washingtoner U-Bahnstation. Der stets abenteuerlustige Joshua Bell hatte sich bereiterklärt, an Gene Weingartens Story für die Washington Post mitzuwirken, in der Weingarten Kunst und Kontext sorgfältig untersuchte und dafür mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet wurde. Die Story löste weltweit angeregte Diskussionen aus, die bis heute andauern, nicht zuletzt dank der Veröffentlichung des Kinderbuchs The Man with the Violin von Kathy Stinson, das von Dušan Petričić[nbsp] illlustriert wurde und im September 2013 bei Annick Press erschien. Im Februar 2017 hatte ein neues Familienkonzert mit demselben Titel im Kennedy Center Premiere, das allen Orchestern weltweit zugänglich sein wird. Vom Kennedy Center und Kanadas National Arts Centre beauftragt, bot das Konzert einen Erzähler, Animation auf drei Leinwänden und eigens komponierte Musik von Anne Dudley, die von Joshua Bell und dem National Symphony Orchestra interpretiert wurde.

Joshua Bell hat zahlreiche Ehrungen erhalten, darunter den Dushkin Award des Music Institute of Chicago im Jahr 2016, Auszeichnungen des New York Chapter der Recording Academy, [nbsp]der National Young Arts Foundation, des Arts Horizon, des Moment Magazine und der Seton Hall University. 2010 wählte Musical America ihn zum Instrumentalist of the Year und er wurde 2009 von Education Through Music ausgezeichnet. 2008 bekam er den Academy of Achievement Award. 2007 wurde Joshua Bell mit dem Avery Fisher Prize ausgezeichnet und 2005 in die Hollywood Bowl Hall of Fame aufgenommen. Er spielt auf der Huberman-Stradivari von 1713 und verwendet einen französischen Bogen, den François Tourte im späten 18. Jahrhundert schuf.

SAISON 2017/2018

Hören, sehen und fühlen Sie die Musik.

Sie benötigen hochauflösende Bilder? Bitte benutzen Sie dieses Formular. Wir senden Ihnen in Kürze einen Download-Link.

Senden

Sie benötigen weiteres Material? Fragen Sie gerne:

Publicity material:

Baiba Birzgalis

+49 511 36607-51

baiba.birzgalis@kdschmid.de

Sponsorship:

Sophie Hummel

+49 30 5213 702-27

sophie.hummel@kdschmid.de