Trauer um Jiří Bělohlávek
Jiří Bělohlávek © Petra HajskaNews

Wir trauern um Jiří Bělohlávek, der letzte Woche in Prag verstorben ist. Fast zwanzig Jahre lang, seit 1980, hat die Konzertdirektion Schmid Jiří Bělohlávek in …

102 / 370

Zurück

Trauer um Jiří Bělohlávek

06.06.2017

Wir trauern um Jiří Bělohlávek, der letzte Woche in Prag verstorben ist. Fast zwanzig Jahre lang, seit 1980, hat die Konzertdirektion Schmid Jiří Bělohlávek in Deutschland vertreten, viele dieser Jahre habe ich ihn persönlich betreut. Mit ihm habe ich viele der wunderbaren tschechischen Musikstücke erstmals gehört: die Symphonien Martinus,  eine unvergessliche Aufführung von „Jenufa“ in Glyndebourne und die „Asrael-Symphonie“ von Suk. Ein wahrhaft historischer Moment, den ich teilen durfte war die Eröffnung der Prager Festspiele im Jahr nach der Wende in Anwesenheit von Vaclav Havel, der unter minutenlangem Applaus die Präsidentenloge betrat. Ein Jahr später verlor Jiří Bělohlávek die Leitung der Tschechischen Philharmonie an Gerd Albrecht, ein herber Schlag für ihn. Umso schöner, dass er die letzten Jahre seines reichen Lebens wieder Chefdirigent dieses besonderen Orchesters wurde und es zu neuen künstlerischen Höhen führen konnte. Und besonders schön für uns, dass wir wieder mit ihm und der Tschechischen Philharmonie verbunden waren. Jiří Bělohlávek wird unvergessen bleiben.

Cornelia Schmid