Klavier Grigory Sokolov
© AMC VeronaKünstler

„Grigory Sokolov ist und bleibt der wesentlichste Pianist unserer Tage..“

Salzburger Nachrichten, Karl Harb
25 / 30

Biografie

Der einzigartige, unwiederholbare Charakter von live gespielter Musik ist ein entscheidender Aspekt, um die Ausdrucksschönheit und die bezwingende Ehrlichkeit von Grigory Sokolovs Kunst zu verstehen. Die poetischen Interpretationen des russischen Pianisten, die mit mystischer Intensität im Konzertsaal lebendig werden, basieren auf einer fundierten Kenntnis seines umfangreichen Repertoires. So umfassen seine Rezital-Programme die gesamte Musikgeschichte: von Transkriptionen geistlicher Polyfonie des Mittelalters und Werken für ein Tasteninstrument von Byrd, Couperin, Rameau, Froberger und Bach, über das klassische und romantische Repertoire, besonders Beethoven, Schubert, Schumann, Chopin, und Brahms bis hin zu Schlüsselkompositionen des 20. Jahrhunderts von Prokofiev, Ravel, Scriabin, Rachmaninow, Schönberg und Strawinsky.


Grigory Sokolov wurde in St. Petersburg geboren. Als Fünfjähriger begann er mit dem Klavierspiel, zwei Jahre danach nahm er sein Studium bei Liya Zelikhman an der Zentralen Musikschule des Leningrader Konservatoriums auf, und mit 12 Jahren gab er sein erstes Recital in seiner Heimatstadt. Als Sechzehnjähriger machte der junge Sokolov Schlagzeilen über die Sowjetunion hinaus, als er im Jahr 1966 – als jüngster Musiker überhaupt – die begehrte Goldmedaille des Internationalen Tschaikowsky-Wettbewerbs in Moskau erhielt. Während Grigory Sokolov in den 1970er-Jahren ausgedehnte Konzertreisen in die USA und nach Japan unternahm, entwickelten sich, fernab vom internationalen Scheinwerferlicht, seine künstlerischen Fähigkeiten weiter und wurden reifer. Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion begann Sokolov, in den großen internationalen Konzertsälen und bei den wichtigsten Festivals aufzutreten. Als Konzertsolist arbeitete er mit den besten Orchestern bevor er sich letztlich entschloss, nur noch Solo-Rezitals zu spielen.

Heute gibt Grigory Sokolov etwa 70 Konzerte pro Spielzeit; dabei widmet er sich jeweils ganz einem einzigen Programm.

Anfang 2017 hat die Deutsche Grammophon die Live-Aufnahme von Klavierkonzerten Mozarts und Rachmaninoffs veröffentlicht.

SAISON 2017/2018

Zitate

„...der größte noch aktive Pianist unserer Tage... ... ein Konzert von historischer Größe...“

Die Welt, 8.3.2017, Peter Krause

„Im Trauermarsch,…. lotet Sokolov die dynamischen Grenzen des Flügels aus, im Fortefortissimo wie im äussersten Piano des lichteren Trios. Doch vergeblich: Wie ein Strudel reisst das Unisono-Delirium des Finalsatzes alles mit sich in die Nacht. Ovationen, sechs Zugaben.“

NZZ, Christian Wildhagen 07.03.2016

„Grigory Sokolov ist und bleibt der wesentlichste Pianist unserer Tage. Und wie er da mit den ersten Tönen und Girlanden, ohne die Verzierungen zu "überzieren", in Bachs Partita Nr. 1 in B-Dur, BWV 825, sofort die Schwerkraft des Steinway aufhebt, abhebt in sphärische Gefilde des Feinklangs, das hatte vom ersten Moment an magische Aura.“

Karl Harb, Salzburger Nachrichten 02.08.2015

„„Sokolov ist zurecht Kult, ein großer Musiker!““

Clemens Goldberg, KulturRadio RBB, 21.04.15

„"Keine Frage, Grigory Sokolov hat die Macht, Menschen mit seiner Kunst zu verzaubern.“ „In den besten Momenten entlockt er dem Flügel einen aller Erdenschwere enthobenen Klang““

Andreas Kunz und Mario-Felix Vogt, FonoForum, 02/2015

„„A magical encounter with a near-mythical creature”“

Geoff Brown, The Times, 16.01.2015

Zurück

Diskografie

Mozart Rachmaninov Concertos& A Conversation That Never WasMär. 2017, Deutsche Grammophon, CD, Verfügbar bei: iTunes Amazon
Sokolov: Schubert / BeethovenEin Rezital-Programm basierend auf zwei Live-Aufnahmen (2013) aus Warschau und SalzburgJan. 2016, Deutsche Grammophon (Universal Music), CD, Verfügbar bei: iTunes Amazon
The Salzburg RecitalLive-Aufnahme eines Rezitals bei den Festspielen 2008 mit Werken von Mozart und ChopinJan. 2015, Deutsche Grammophon, CD, Verfügbar bei: iTunes Amazon
SokolovKomplette Aufnahmen von Werken von Bach, Beethoven, Schubert u.a.Nov. 2011, Naive Classique, CD, Verfügbar bei: Amazon

News