DirigentDima Slobodeniouk
© Marco BorggreveKünstler

„Full marks to Dima Slobodeniouk for putting all this music across with such power, intelligence and refinement.“

BBC Music Magazine
14 / 20

Biografie

In Russland aufgewachsen, erhielt Dima Slobodeniouk seine musikalische Ausbildung in Finnland, seiner heutigen Heimat. Die Fähigkeit, die musikalischen Traditionen und den Ausdruck beider Länder zu vereinen, macht ihn zu einem der interessantesten Repräsentanten der jungen Dirigentengeneration.

Seit Beginn der Saison 13/14 ist Dima Slobodeniouk Chefdirigent des Orquesta Sinfónica de Galicia und wird in seiner ersten Spielzeit mit einem Fokus auf Werke des russischen und deutschen romantischen Repertoires mit Solisten wie Vilde Frang, Yuja Wang oder Elisabeth Leonskaja zusammenarbeiten.


 

Als Gastdirigent folgt Dima Slobodeniouk in 13/14 Wiedereinladungen zum Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR, Orchestra Sinfonica Nazionale della RAI Turin, Netherlands Radio Philharmonic Orchestra, Orchestre Philharmonique de Monte Carlo sowie Luzerner Sinfonieorchester und debütiert erstmals bei Orchestern wie dem Orchestre National de Radio France, Residentie Orkest den Haag und Trondheim Symphony Orchestra. Zu den Solisten, mit denen Dima Slobodeniouk bei diesen Gelegenheiten musiziert, zählen Baiba Skride, Viktoria Mullova, Jörg Widmann, Yuja Wang, Martin Helmchen und Sergey Krylov.

Mit großem Erfolg gab Dima Slobodeniouk zudem in der Saison 12/13 seinen Einstand beim Beethovenorchester Bonn, dem Philharmonia Orchestra London und Baltimore Symphony Orchestra.

Neben dem klassischen Kernrepertoire finden zudem Werke zahlreicher zeitgenössischer Komponisten Eingang in die Konzertprogramme Slobodeniouks, darunter Kompositionen von Jörg Widmann, Einojuhani Rautavaara, Jukka Tiensuu oder Lotta Wennäkoski. Auf einer Tournee mit dem Avanti! Chamber Orchestra gastierte er mit Kompositionen von Thomas Larcher, Magnus Lindberg oder Esa-Pekka Salonen im Frühjahr 2013 u.a. im Konzerthaus Wien.

Geboren in Moskau, studierte Slobodeniouk von 1980-1989 Violine an der Zentralen Musikschule bei Z. Gilels und J. Chugajev. Er setzte sein Studium anschließend am Konservatorium Moskau, am Konservatorium Mittelfinnland sowie an der Sibelius Akademie fort. 1994 nahm er zudem das Dirigierstudium auf und erhielt 1996-1998 Unterricht von Atso Almila. Er vertiefte sein Studium an der Sibelius Akademie bei Leif Segerstam, Jorma Panula und studierte bei Ilja Musinin und Esa-Pekka Salonen. 2001 schloss er sein Studium an der Sibelius Akademie mit Auszeichnung ab. Von 2005 bis 2006 war Dima Slobodeniouk Chefdirigent des Oulu Symphony Orchestra.

SAISON 2013/2014

 

Zitate

„Dima Slobodeniouk sculpts and paints the mood of this tormented and passionate passage, with precise but varied gestures. Intensely expressive, he never makes the same movements even when revisiting ideas, he spurs on a rhythm and timing in the musicians which is exemplary, submerging them endlessly into the discourse.“

Classiqueinfo.com, Christian Lorandin, 11.05.12

„Slobodeniouk was wonderfully followed by the Orchestra, and he illuminated all the possible colours of the score, all the sharp rhythms, and all the woodwinds’ solo; it was a difficult task to bring such warmth and vitality into this often heavy concerto.“

La Stampa, Giorgio Pestelli, 10.11

„Full marks to clarinettist Christopher Sunqvist, the Gothenberg Symphony and Dima Slobodeniouk for putting all this music across with such power, intelligence and refinement.“

BBC Music Magazine, Stephen Johnson, 9.11

„Slobodeniouk gave it a performance to relish. The waltz movement was brisk, nuanced and charming. The sweet, heartfelt Elegie began and ended with a softness palpable as down on a bird’s wing.“

musicincinnati.org, 2.10

Zurück

Diskografie

Sebastian Fagerlund IsolaDima Slobodeniouk dirigiert das Gothenburg Symphony Orchestra in dieser Aufnahme von Fagerlunds WerkenMai. 2011, BIS, CD, Verfügbar bei: Amazon
Wennäkoski, Avanti!Eine CD mit Musik von Lotta WennäkoskiNov. 2009, Alba Records, CD
KymiScenesDima Slobodeniouk und die Kymi Sinfonietta mit Werken von Uuno KlamiDez. 2007, Alba Records, CD
Seppo Pohjola Chamber WorksDima Slobodeniouk und das Zagros Ensemble mit Werken von PohjolaApr. 2004, Alba Records, CD