Violine Baiba Skride
© Marco BorggreveKünstler

„Baiba Skride is never less than mesmerising in the Brahms Concerto“

Strad Magazine
24 / 30

Biografie

Die in Lettland geborene Geigerin Baiba Skride zählt zu den profiliertesten Geigerinnen unserer Zeit und wird weltweit für inspirierende Interpretationen und ihren unverwechselbaren Geigenton geschätzt. Sie spielt mit Orchestern von Weltrang wie den Berliner Philharmonikern, dem Gewandhausorchester Leipzig, Boston Symphony Orchestra, New York Philharmonic und dem London Philharmonic Orchestra. Zu den Dirigenten, mit denen Baiba Skride zusammenarbeitet, zählen Andris Nelsons, Yannick Nézet-Séguin, Kirill Petrenko, Gustavo Gimeno, Christoph Eschenbach, Dima Slobdoeniouk sowie Andres Orozco-Estrada, Jakub Hrůša, und Mikko Franck.

Höhepunkte der Saison 2017/18 sind Konzerte mit den Berliner Philharmonikern unter Dima Slobodeniouk, dem Gewandhausorchester Leipzig und Andris Nelsons, ihr Debüt beim Mariinsky Orchestra unter der Leitung von Gustavo Gimeno sowie Konzerte mit dem Orchester des Schleswig-Holstein Musik Festivals unter Michael Sanderling.


 

Auch in den USA konnte sich Baiba Skride als eine der führenden Violinistinnen etablieren. Nach Konzerten mit dem Chicago und Boston Symphony Orchestra und dem Cleveland Orchestra in der vergangenen Saison, folgt sie in aktueller Spielzeit einer Wiedereinladung von New York Philharmonic. Mit Konzerten beim NHK Symphony Orchestra Tokyo sowie dem Hong Kong und Malaysian Philharmonic Orchestra konzertiert sie in Asien.

Baiba Skride ist auch als Kammermusikerin in den wichtigsten Spielstätten weltweit zu Gast. Zu ihren Partnern zählen Alban Gerhardt, Brett Dean, Daniel Müller-Schott, Sol Gabetta, Bertrand Chamayou, Xavier de Maistre und ihre Schwester Lauma Skride.

Mit der Cellistin Harriet Krijgh, der Bratschistin Lise Berthaud und Lauma Skride war sie in dieser Konstellation erstmals unter anderem bei der Schubertiade Schwarzenberg und beim Malmö Chamber Music Festival zu Gast. Weitere Konzerte führen das Quartett zum Utrecht Chamber Festival, zum Concertgebouw Amsterdam und erneut zur Schubertiade.

Zunehmend spielt auch zeitgenössische Musik eine zentrale Rolle in Baiba Skrides Repertoire. So spielte sie im Februar 2017 die Uraufführung von Sofia Gubaidulinas Tripelkonzert für Geige, Cello und Bajan mit dem Boston Symphony Orchestra. Es folgen lokale Erstaufführungen mit dem Netherlands Radio Philharmonic Orchestra, der NDR Radiophilharmonie Hannover sowie dem Orchestre Philharmonique de Radio France.

Für Orfeo spielte Baiba Skride zahlreiche Aufnahmen ein, darunter jüngst die Violinkonzerte von Nielsen und Sibelius.

Baiba Skride wuchs in einer Musikerfamilie in Riga auf, wo sie auch ihr Musikstudium begann. 1995 wechselte sie an die Hochschule für Musik und Theater Rostock zu Professor Petru Munteanu. Im Jahr 2001 gewann sie den 1. Preis des Queen Elisabeth Wettbewerbs in Brüssel.

Sie spielt die Stradivari “Yfrah Neaman”, eine großzügige Leihgabe der Familie Neaman auf Vermittlung der Beares International Violin Society. 

SAISON 2017/2018

Zitate

„The opening solo in the Adagio of Mozart’s Fifth Violin Concerto provided a template for the way Baiba Skride approached the whole work: beautiful, simple playing, with exquisitely crafted phrases.“

The Strad, Tim Homfray, 01.2017

„Ms. Skride brought a wide tonal palette to her insightful and passionate interpretation, her tone meaty and bold to open, then sweet, gossamer and brash. The lyrical lines unfolded with soaring energy, and she surmounted the technical challenges with aplomb.“

New York Times, Vivien Schweitzer, 26.02.2016

Zurück

Diskografie

Violinsonaten & StückeGrieg I Nielsen I Sibelius I StenhammarJun. 2016, Orfeo, CD, Verfügbar bei: iTunes Amazon
Nielsen SibeliusViolin Concertos | 2 SerenadesAug. 2015, Orfeo, CD, Verfügbar bei: iTunes Amazon
Karol Szymanowski - Violinkonzerte & MythenIm September 2013 spielte Baiba Skride Karol Szymanowskis Violinkonzert bei den Proms in London. Das 2. Violinkonzert des Komponisten nahm sie im Studio auf. Die "Mythen" nahm sie ...Sep. 2014, Orfeo, CD, Verfügbar bei: iTunes Amazon
Robert Schumann Violinkonzerte • PhantasieDie neue CD von Baiba Skride, John Storgårds und dem Danish National Symphony Orchestra mit Werken von Robert Schumann. Unter anderem das selten gespielte Violinkonzert.Jul. 2013, Orfeo, CD, Verfügbar bei: iTunes Amazon
Strawinsky & Martin: ViolinkonzerteBaiba Skride spielt Violinkonzerte von Strawinsky und Frank Martin, gemeinsam mit dem BBC National Orchestra of Wales unter Thierry FischerMai. 2012, Orfeo, CD, Verfügbar bei: iTunes Amazon
Brahms: Violinkonzert und Ungarische TänzeSkride spielt das Violinkonzert von Brahms mit Royal Stockholm Philharmonic unter Sakari Oramo sowie gemeinsam mit ihrer Schwester Lauma Skride Brahms' Ungarische TänzeMai. 2011, Orfeo, CD, Verfügbar bei: iTunes Amazon
Souvenir RusseBaiba Skride spielt Werke von Tschaikowsky mit dem CBSO unter Andris NelsonsJan. 2008, Sony, , Verfügbar bei: iTunes Amazon
The Duo SessionsDie Schwestern Baiba und Lauma Skride spielen Duosonaten von Beethoven, Ravel und SchubertMai. 2007, Sony, CD, Verfügbar bei: iTunes Amazon
Schostakowitsch & Janaček: ViolinkonzerteEine Live-CD mit den Münchner Philharmonikern und dem Rundfunk-Sinfonieorchester BerlinJan. 2006, Sony, CD, Verfügbar bei: iTunes Amazon

News