Konzerthighlights
Konzerthaus Berlin © Christian NielingerKonzertreihen

Orchesterkonzerte im Großen Saal des Konzerthauses Berlin

Kammerorchester International

Kammerorchester International Berlin

Konzerthaus Berlin © Christian Nielinger

Seit 1995/96 hat die Crème de la Crème der internationalen Kammerorchester ihren festen Platz im Berliner Musikleben. In Kooperation mit dem Konzerthaus Berlin präsentieren die Konzertdirektion Schmid und die Konzertdirektion Goette in der Reihe Kammerorchester International so renommierte Ensembles wie Orpheus Chamber Orchestra New York, Concentus Musicus, Les Arts Florissants und traditionell einmal pro Saison die Academy of St Martin in the Fields unter Dirigenten wie Sir Neville Marriner, Nikolaus Harnoncourt, Daniel Harding, William Christie und Esa-Pekka Salonen. Veredelt wird der Konzertzyklus durch berühmte Solisten wie Maria João Pires, Yo-Yo Ma, Joshua Bell, Julia Fischer und Andreas Scholl.

Pro Musica Hannover

Kuppelsaal Hannover © Hannover Congress Centrum

Seit über 50 Jahren holt Pro Musica die Stars der Klassik nach Hannover und spielt seitdem eine wichtige Rolle im Kulturleben der niedersächsischen Landeshauptstadt. Bereits in der ersten Saison 1964/65 gastierten die Wiener Philharmoniker unter Herbert von Karajan, Yehudi Menuhin und Christa Ludwig in Hannover. In den 70er Jahren folgten die führenden amerikanischen Orchester. Die Berliner Philharmoniker waren zwischen 1965 und 1985 alleine 13 Mal unter Herbert von Karajan im Kuppelsaal zu Gast. Viele heute legendäre Solisten traten regelmäßig bei Pro Musica auf, etwa David Oistrach, Itzhak Perlman, Mstislaw Rostropowitsch, Emil Gilels oder Alfred Brendel. Aktuell veranstaltet die in Partnerschaft mit der Konzertdirektion Goette betriebene Reihe etwa 30 Konzerte in 3 Abonnement-Zyklen: Orchester, Spitzenensembles / Große Stars und Talente entdecken.

Pro Arte Frankfurt

Alte Oper Frankfurt © Alte Oper Frankfurt

Die Anfänge der Frankfurter Konzertdirektion reichen weit zurück in das 19. Jahrhundert, als aus einer Freundschaft des musikinteressierten Bankers Herrmann Wolff zu dem berühmten Pianisten Anton Rubinstein eine fruchtbare Zusammenarbeit erwuchs. Inzwischen gehört die Konzertreihe Pro Arte in der Alten Oper zu den musikalischen Höhepunkten der Stadt Frankfurt wie des gesamten Rhein-Main-Gebiets. Seit Jahrzehnten treten Orchester und Solisten von Weltformat auf, ebenso wie junge vielversprechende Musiker am Beginn einer internationalen Karriere. Heute veranstaltet Pro Arte etwa 25 Konzerte in vier verschiedenen Abonnement-Zyklen: Internationale Orchesterkonzerte, Große Interpreten, Meisterkonzerte und Sonntags um Fünf.